Hier finden Sie uns:

Essener Kanu- und Segelgesellschaft e.V.
Freiherr-vom-Stein-Str. 386f
45133 Essen-Baldeney
Telefon: +49 (0)151 400 95 290

Segelsportwart

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

peter sauerborn

 
 

Regeln für die Nutzung der EKSG eigenen Segelboote.

  1. Die Segelboote Dicker Fisch (420)

  2. Laser Ratz und Laser Fatz,

  3. Jugendsegelboot Fidibus

  4. Topper Wasserfloh

  5. RS Quest SinkPositiv

können außerhalb der Jugendtrainingszeiten (Mittwoch Nachmittag) von interessierten Seglern/innen der EKSG genutzt werden.

Jede interessierte Seglerin bzw. Segler trägt sich in die Nutzerliste eine und erfährt durch den Segelwart oder Jugendwart eine praktische Anleitung und Einführung in den jeweiligen Bootstyp. Die sorgfältige und materialgerechte Führung der Boote muss gewährleistet sein.

Um den dauerhaften Betrieb für die EKSG zu ermöglichen wird für diese ein Kostenbeitrag pro Saison und erwachsenem Beitragszahler von 70,00 Euro erhoben.

Jugendliche Vereinsmitglieder (bis zum 19. Geburtstag) die sich ebenfalls in die Nutzerliste eintragen sind vom Kostenbeitrag befreit.

Falls es mehrere Interessenten gibt wird die tägliche Nutzung auf 3 Stunden begrenzt. Eine Reservierung der Boote im Voraus ist für einen Zeitraum von maximal 2 Wochen möglich.

Durch Eintrag in einen in der Bootshalle aus-liegenden Kalender wird der Termin und die Nutzungsdauer reserviert und angezeigt. Die eingetragene Zeit muss innerhalb der ersten Viertelstunde angetreten werden.

Bei wiederholter Reservierung der Boote ohne diese in Anspruch zu nehmen, kann der Vorstand die Reservierungsmöglichkeit, auch für einzelne Nutzer, ändern.

Der Kalendereintrag ist zwingend notwendig um den Versicherungsschutz zu gewährleisten.

In der Regel übernimmt die private Haftpflichtversicherung ebenfalls Schäden an nicht eigenen offenen Segelbooten bis zu 7 Meter Länge.

Nach dem Gebrauch wird das Boot sauber (innen und außen gereinigt) und abgedeckt an seinem Platz abgestellt.

Eventuelle Schäden werden dem Segelwart gemeldet, der sich um die Reparatur kümmert.

So bald wie möglich wird eine Reservierung der Boote über die Internetseite der EKSG eingerichtet.

Der Vorstand

Essen, den 25.4.2018

 
Zum Seitenanfang