Anschrift

Essener Kanu- und Segelgesellschaft e.V.
Freiherr-vom-Stein-Str. 386F
45133 Essen-Baldeney
+49 (0)151 400 95 290

Segelsportwart

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

peter sauerborn

 

Liebe Seglerinnen, Segler und Liegeplatzinhaber.

Die Saison geht zu Ende. Bald werden wieder die Boote aus dem Wasser ihren Winterplatz an Land einnehmen. (Ab dem 15.10. 2019)

Damit dieses geordnet und ohne Schäden geschehen kann einige Informationen vorab. Für die Mitglieder mit Booten an Land bedeutet das Saisonende, dass ihre Boote bewegt werden müssen. Wer dies lieber selbst machen will,  sollte sich bei mir melden. Die Abwesenheit wird als Zustimmung für notwendige Verlegungen der Boote auf dem Gelände angenommen. Wer damit nicht einverstanden ist, bitte melden. Jetzt ist auch noch einmal Gelegenheit seinen Landplatz zu reinigen.

Bitte achtet darauf, dass die Reifen der Slipwagen genug Luftdruck haben.

Falls jemand auch im Winter weiter Zugriff auf sein Boot haben will, bitte ebenfalls bei mir melden. Diese Boote erhalten dann einen entsprechenden Platz. Wer den Kran des WSB benutzen muss wendet sich bitte an Uli Klasen, Matthias Kröll oder den ersten Vorsitzenden Udo Rosenetzke.

Zwischen dem 3.10 und dem 6.10. 2019 richtet der WSBdie Internationale Deutsche Meisterschaft

in der Klasse 2.4 aus. Es sind 35 Boote aus verschiedenen europäischen Ländern und den USA gemeldet. Der WSB hat eine ausgeklügelte Organisation vorbereitet um die An- und Abfahrt der Gespanne zu regeln. Es sind bereits einige Boote vom WSB bei uns vorübergehend abgestellt worden. Wie immer bei so großen Veranstaltungen nutzen WSB und EKSG die Vereinsgelände gemeinsam. Es werden auch wieder Stegverlängerungen angebracht, Unser Slip und die im Wasser liegenden Boote sind aber zugänglich. Auch der Kanubetrieb ist möglich.

Wer sich für die Regatten interessiert sollte wissen, dass mit Uli Libor und Tim Kröger ganz prominente Segler gemeldet haben.

Mit sportlichen Grüßen,

Peter Sauerborn, Segelwart.

 
Liebe Seglerinnen und Segler,
im letzten Jahr hat sich eine kleine Gruppe von Seglern gefunden die gemeinsam am Sonntag Nachmitag segelten. Es haben sich nun weitere interessierte Seglerinnen und Segleer gemeldet. Wir wollen gemeinsam segeln, lernen, verbessern , schneller werden. Ich werde daher am Sonntag den 2. 6. ab 15.00 Uhr am Verein sein und auf Wunsch die Boote und die Segelpraktik erklären und üben.
Grüße,
Peter Sauerborn, Segelwart,

Für das Jahr  2018 wurde eine RS Quest neu angeschafft, die von den Mitgliedern ebenfalls genutzt werden kann.

http://nbyc.org.nz/wp-content/uploads/2018/03/RS-Quest-2.jpg 

Regeln für die Nutzung der EKSG eigenen Segelboote.

  1. Die Segelboote Dicker Fisch (420)

  2. Laser Ratz und Laser Fatz,

  3. Jugendsegelboot Fidibus

  4. Topper Wasserfloh

  5. RS Quest SinkPositiv

können außerhalb der Jugendtrainingszeiten (Mittwoch Nachmittag) von interessierten Seglern/innen der EKSG genutzt werden.

Jede interessierte Seglerin bzw. Segler trägt sich in die Nutzerliste eine und erfährt durch den Segelwart oder Jugendwart eine praktische Anleitung und Einführung in den jeweiligen Bootstyp. Die sorgfältige und materialgerechte Führung der Boote muss gewährleistet sein.

Um den dauerhaften Betrieb für die EKSG zu ermöglichen wird für diese ein Kostenbeitrag pro Saison und erwachsenem Beitragszahler von 70,00 Euro erhoben.

Jugendliche Vereinsmitglieder (bis zum 19. Geburtstag) die sich ebenfalls in die Nutzerliste eintragen sind vom Kostenbeitrag befreit.

Falls es mehrere Interessenten gibt wird die tägliche Nutzung auf 3 Stunden begrenzt. Eine Reservierung der Boote im Voraus ist für einen Zeitraum von maximal 2 Wochen möglich.

Durch Eintrag in einen in der Bootshalle aus-liegenden Kalender wird der Termin und die Nutzungsdauer reserviert und angezeigt. Die eingetragene Zeit muss innerhalb der ersten Viertelstunde angetreten werden.

Bei wiederholter Reservierung der Boote ohne diese in Anspruch zu nehmen, kann der Vorstand die Reservierungsmöglichkeit, auch für einzelne Nutzer, ändern.

Der Kalendereintrag ist zwingend notwendig um den Versicherungsschutz zu gewährleisten.

In der Regel übernimmt die private Haftpflichtversicherung ebenfalls Schäden an nicht eigenen offenen Segelbooten bis zu 7 Meter Länge.

Nach dem Gebrauch wird das Boot sauber (innen und außen gereinigt) und abgedeckt an seinem Platz abgestellt.

Eventuelle Schäden werden dem Segelwart gemeldet, der sich um die Reparatur kümmert.

So bald wie möglich wird eine Reservierung der Boote über die Internetseite der EKSG eingerichtet.

Der Vorstand

Essen, den 25.4.2018

In der EKSG treffen sich aktive Regattasegler und weitreisende Fahrtensegler.

Die Bootsklassen Laser, 420er und Schwertzugvogel werden bevorzugt gesegelt.

Am Bootssteg und im Clubhaus kommen Anfänger und Profis aller Altersstufen zusammen.  Gesegelt wird mit sportlichem Ehrgeiz, aber vor allem mit viel Spaß und Kameradschaft.

Am vereinseigenen Steg läßt sich bequem anlegen. Es steht eine motorisierte Slipanlage für alle “Landlieger” zur Verfügung. Landliegeplätze für Jollen sind zZt. noch frei. Ebenfalls stehen noch einige  Wasserliegeplätze zur Verfügung.  Bitte anfragen.

Clubregatta und Trimmtraining werden gemeinsam erlebt.

Seit enigen Jahren wird von den Vereinsseglern eine gemeinsame Segelreise mit eigenen und gecharteten Booten in Holland durchgeführt.

 Vereinseigen sind mehrere Optis, Laser und 420er, ein motorisierter Kutter steht dem Verein und seinen Mitgliedern ebenfalls zur Verfügung. 

 

Termine aktuell

Keine Termine
Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang